') window.location = "www.icscoolenergy.com/de/";
24 Apr 2015 Kältetechnik

Ökonomisch: Kühltürme bei Bedarf mieten

Kühltürme auf Mietbasis sind wirtschaftlich. Anwender nutzen sie gezielt bei günstigen Außentemperaturen, zur Vorkühlung und Überbrückung – z. B. während der Wartungs- und Reinigungsarbeiten am eigenen System. Sie bieten sich zudem bei punktuellem Bedarf an: zu Testzwecken – etwa für Probebohrungen in einer Geothermie-Anlage oder bei Versuchen zur Vorkühlung von Transformatorenöl. Miet-Kühltürme können auch eine Zwischenlösung sein.

Mobile Technik von ICS Cool Energy für tEsts, VErsUchsrEihEn odEr als zwischEnlÖsUnG

Ein typischer Einsatzfall von mobilen Kühltürmen führt in die geplante Geothermie-Anlage nach Taufkirchen. Dort geben Probebohrungen Aufschluss über die tatsächliche Thermalwassermenge, Qualität und genaue Temperatur. Pro Sekunde schießen im ersten 24-Stunden-Pumptest 100 Liter 136 Grad sprudelndes Thermalwasser in ein Auffangbecken. Eine erste Abkühlung auf knapp 90 Grad schafft die Sedimentabscheidung, die ein Absetzen von Teilchen in der Flüssigkeit erreicht. Vier mobile Kühltürme von ICS Cool Energy, mit einer Gesamtleistung von 32 Megawatt, kühlen die heißen Wassermassen anschließend auf Kanalnetz-verträgliche 35 Grad herunter. Die robusten Kühltürme eignen sich für diese Anwendung, da sie effektiv arbeiten und bei sehr hohen Wassertemperaturen einsetzbar sind. Außerdem sparen sie Energie, benötigen nur eine kleine Stellfläche und sind schnell installiert. Auch bei ähnlichen geothermischen Projekten in Garching, Aschheim, Mehrnbach und Waldkraiburg waren die mobilen Kühltürme von ICS Cool Energy vor Ort im Einsatz.

Prozesswasser Optimal temperieren

Auch in der Industrie entsteht punktueller oder zeitlich begrenzter Bedarf für mobile Kühltürme. Auslöser können Produktionsspitzen, geplante Umbauten oder Umstellungen sein. Ein Lebensmittelhersteller beispielsweise will die Wärme seines Prozesswassers künftig zur Energierückgewinnung nutzen. Bis dahin fließt das gereinigte Wasser in einen Fluss. Ein gemieteter Kühlturm bringt es zuvor auf die vom Umweltamt erlaubten 29 Grad. Der Mietkältespezialist ICS Cool Energy nutzt in diesem Fall einen Kühlturm mit einer Leistungsstärke von 800 Kilowatt. Die passende Pumpe positionierten die Techniker ebenerdig, den Kühlturm auf einem Container, um ein höheres Wasserniveau zu erreichen und freien Rücklauf sicherzustellen. Auch für die Anbindung an den Ausgleichstank ließen sich die Kühlprofis eine Speziallösung einfallen: „Ein Anbohren des Tanks war nicht möglich, also wurde ein DN-100-Steigrohr mit Rückschlagventil
in den Tank gebaut. Mit einem Fußventilfilter, der das Einströmen von groben Partikeln verhindert. Das Ansaugrohr wird mittels Ventil befüllt, welcher den Rücklauf verhindert“, so Projektleiter Erik Pauchli.

Kuehltuerme-ics-2

 

Testreihe: Transformatorenöl vorkühlen

Bei Tests von Hochleistungstransformatoren sind ebenfalls Miet-Kühltürme aktiv. Die für eine Bohrinsel in der Nordsee gebauten Trafos werden vorab auf dem Festland getestet. Offshore übernimmt Meerwasser die Vorkühlung des Transformatorenöls, im „Landversuch“ simulieren die Kältespezialisten die benötigten Temperaturen mit mobiler Technik. Da die Versuchsreihen nur punktuell laufen, basiert die Entscheidung für Mietkälte wiederum auf wirtschaftlichen Erwägungen: Eine dauerhaft installierte Anlage wäre nicht rentabel. Neben der Schnelligkeit standen bei dem Projekt aber auch die bauliche Unabhängigkeit sowie die Wirtschaftlichkeit der eingesetzten Mittel im Fokus. So konnte ICS Cool Energy eine flexible Kältemaschine integrieren, die keine Festinstallation erforderte und durch ihre moderne Technologie bei kontinuierlicher Leistung besonders ressourcensparend und leise war. Der Kaltwassersatz schaltete bei Erreichen der per Mikroprozessor vorgewählten Kaltwassertemperatur ab, so dass er sehr energieeffizient arbeitete und die gewünschte Temperatur verlässlich regelte.

Mietkälte: flächendeckendes Netzwerk

Anbieter ICS Cool Energy gehört zu den erfahrenen Marktführern in Sachen Mietkälte. Der Dienstleister plant global und agiert lokal: mit 18 europäischen Standorten und flächendeckendem Vertriebsund Servicenetzwerk. Seine Mietflotte ist kurzfristig einsatzbereit – überall. Der Spezialist reagiert mit mobiler Kälte- und Klimatechnik und einem 24-Stunden-Service auf akute und planbare Einsatzfälle in der Prozesskühlung sowie in der Industrie- und der Komfortklimatisierung.
Motor der Mietkältekompetenz sind hochqualifizierte Technik-Teams, die kundenspezifische, ingenieurmäßige Lösungen entwickeln. Bei akuten Ausfällen und temporären Spitzenlasten, bei Wartungen oder Um- und Ausbauten.

Finden Sie hier den ganzen Case

 

 

Mietkälte-Kühlgerät-Langzeitlösung
Newsletter

Exklusive Tipps, Tricks und Angebote frei Haus. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

E-mail   
Anrede
Nachname
Stadt
Land
PLZ

Newsletter
Wonach suchen Sie?

Wählen Sie aus unseren Lösungen:

Notfall? Rufen Sie uns an: 0800. 0116 0117
Sofort-Angebot